Content: Best Practices auf LinkedIn

Zusammenfassung der Besten Tipps und Hacks auf LinkedIn 

Dies ist eine Zusammenfassung der besten Praktiken zur Verwendung von LinkedIn. Diese Techniken haben bei mir funktioniert, also dachte ich, ich teile das mal 🙂

Ich ziehe hier mein Feedback aus 5 Monaten LinkedIn. Ich habe einige Dinge ausprobiert und mir mit ein paar Tricks bisher eine Community von 4500 Followern aufgebaut. 

DafĂĽr ist vor allem die Erstellung von gutem Content relevant. Irgendwann in Zukunft möchte ich dafĂĽr auch dieses Blog mit einbinden. 

Mit gutem Content erreichen Sie mit etwas GlĂĽck sehr viele Menschen. DafĂĽr braucht es etwas Kreativität und Einfallsreichtum. 

Ich habe weiter unten in diesem Postings alle Ideen fĂĽr die Erstellung von gutem Content gesammelt. 

Ich blocke mir einen Nachmittag im Monat um die Inhalte fĂĽr den nächsten Monat zu planen. 

Erstellung von Content

Erstellung von Beiträgen und Posts ist eine Möglichkeit um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu bekommen. Dadurch wirst Du zum Influencer. In diesem Medium herrscht allerdings auch ein Kampf um die Aufmerksamkeit. Hier ein paar Tipps für Inhalte:

1. Informative Inhalte: Seien Sie die Person mit dem besten Fakten und neustem Stuff.

Hier Beispiele:

Diskussionsfragen (Erzählung gefolgt von einer Frage, die zu einer Antwort führt. Publikum zur Beantwortung in den Kommentaren)

Einen Artikel mit einem Original-Kommentar (mit einem Auszug aus dem Artikel oder Takeaways davon)

Eine Liste von Ratschlägen (z.B. 5 Möglichkeiten, Ihre Arbeit und Ihre persönliche Balance zu halten) und frage dann dein Netzwerk, welcher Punkt in der Liste fehlt. (z.B. was sollte #6 sein?)

Fachwissen in Kurzposts oder Videos (1-2 Minuten,
Untertitel einbinden, und um es authentisch zu halten – nicht stark bearbeitet)

Fragen zu Themen, die Du selbst nicht verstehst (z.B. kann jemand Erklären Sie mir, ob Bitcoin eine Blase ist)
das bringt gute Beiträge in den Kommentaren.

2. Inspirierender Inhalt: Bist Du der Typ mit den coolen Geschichten und Videos.

Eins vorweg. Es wird und kann auch nicht jedem gefallen was Du postet. Das ist so. Es gibt viele Menschen die gerne mit Dir interagieren, es wird aber auf der anderen Seite auch immer ein paar Menschen geben die genervt sind. Das ist aber auch ok. 🙂

Das hier ist meine erste – und einzige- Nachricht mit wo sich jemand ĂĽber das beschwert was ich tut.

Aber nun einige Ideen für coole und inspirierende Beiträge.

Hier Beispiele:

Gute Geschichten/Videos: Analysiere z.B. Facebook oder Instagram auf virale Inhalte und posten diese Videos/Inhalte auf LinkedIn – (NatĂĽrlich unter Anerkennung von Originalquelle!!!) 🙂

Befragung von Bekannten und Weitergabe ihrer Geschichte in Kurzform
(mit einem Foto)

Auch wenn du niemanden kennst, teile ihre inspirierenden Zitate

Videos teilen (z.B. habe ich ein Big Bang Video auf LinkedIn geteilt)

Teilen Geschichten (z.B. ĂĽber das indische Kind, das Google kĂĽrzlich eingestellt hat fĂĽr eine Million Dollar).

3. Persönliche Anekdoten: Teile deine Reise – sowohl Höhen als auch Tiefen

Z.B. wenn Du bei Veranstaltungen sprichst, eine berufliche HĂĽrde genommen hast, ĂĽber eine Zeit reflektieren nachdem du gefeuert wurdest, schreib ĂĽber die Zeit in der du diesen Job bekommen hast und wie es dir da ging.

Schreibe es so, als wäre es eine Geschichte und stellen Sie sicher, dass Du den Beitrag so formatierst, dass es einfach ist. (Am besten mobile responsiv.)

Dies ist gleichzeitig die schwierigste Art von Inhalten.

Du musst deine Deckung fallen lassen, sei 100%ig. ehrlich/authentisch und teilen deine eine Geschichte aus deinem Herzen (sowohl gute als auch schlechte Dinge).

Versuch dich darauf zu konzentrieren, Learnings gegen Ende der Geschichte anzubieten, damit die User nicht ständig nur deine tollen Geschichten oder Misserfolge hören, sondern auch etwas nehmen.

Ermutige deine Leser zu kommentieren!

Fazit

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten informiert zu sein und auch Ihre Zielgruppe zu informieren. Ich kann zum Beispiel auch die Verwendung von Google Alerts oder Reddit empfehlen. Weiterhin können Sie sich auf anderen Plattformen Inspirationen holten.

Prinzipiell habe ich beobachtet, dass persönliche, eher emotionalere Beiträge eher die Möglichkeit haben viral zu gehen und eine größere Zielgruppe zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.